Kreuzband-Operation

Der Ersatz des vorderen Kreuzbandes zählt zu den arbeitstäglichen Eingriffen in unserer Praxis. Im Durchschnitt erfolgen drei bis fünf Kreuzbandersatzoperationen pro Woche. Der Kreuzbandersatz wird bei uns in der Regel mit Hamstringsehnen (Beugesehnen) durchgeführt, die mit bioresorbierbaren (auflösbaren) Schrauben bzw. Pins befestigt werden. Im Bedarfsfall, wie bei Jugendlichen oder voroperierten Patienten, sind auch andere Optionen möglich. Bei Problemen der Kniescheibe wie dem Patellaspitzensyndrom, der wiederkehrenden Verrenkung der Kniescheibe, postoperativen Problemknien, Gelenkversteifungen etc. ist eine operative Behandlung im Rahmen der arthroskopischen Chirurgie oft möglich.

Zurück zur Überischtsseite Arthroskopie